Das Schachturnier

Das Schachturnier war eine  sehr schöne Angelegenheit. Zum ersten Mal fand es in der Barcleycard-Arena statt. Es sollte das größte Schachturnier der Welt werden. Der Rekord wurde auch aufgestellt.

Zuerst hat uns ein Mädchen etwas vorgesungen (warm gemacht), dann ging es auch schon bald in der Barcleycard Arena los. Alle Gruppen haben sich auf ihre Plätze gesetzt und alle haben gleichzeitig angefangen zu spielen. Ich zum Beispiel habe das erste Spiel gewonnen und das zweite Spiel unentschieden gespielt und damit die meisten Punkte aus unserer Gruppe belegt. Am Ende konnten alle sich draußen nochmal auspowern (nicht nur im Kopf) und dann gingen alle Schulen (Gruppen) wieder ihn ihre Schulen. Das war ein Erlebnis.

Milas 4c

Rahel Noor Ludwig

Name: Rahel Noor Ludwig

Alter: 1 Jahr

Geburtstag: 11.09.2015

Hobby: Essen und nerven

Eltern: Yalda Samadizada-Ludwig& Phillip Ludwig

Geschwister: Ich (Samuel Bartosch)

Lieblings TV Serie: Teletubbies

Lieblings Essen: Süßes (auf jeden Fall kein Obst. Wenn sie Obst im Mund hat, nimmt sie es raus und sagt ähhhh)

Lieblings Wort : Meiner !!!!!!!!!!!!!

Geschichte:

 11.09.2015: Ist sie geboren und hat meine Eltern zu den glücklichsten Menschen gemacht

11.09.2016: Bei ihrem ersten Geburtstag sah sie soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo süß aus!

16.05.2017 (Heute): Sie ist gerade in der KITA und sagt bestimmt: „Meiner!“

Samuel 4c

Journalisten zu Besuch bei Journalisten

Am 2. Mai 2017 waren wir, die Journalisten und Redakteuren der Brecht-Grundschul-Schülerzeitung bei der Redaktion der Zeitschrift „Zeit Leo“.

 

Die „Zeit Leo“ ist ein Projekt der „Zeit“, deswegen gingen wir zur Redaktion von der „Zeit“. Wir kamen am Empfang an und mussten dort warten bis wir abgeholt wurden. Neben uns hing die Preisträgertabelle und erst da haben wir verstanden, wie viele Mitarbeiter die Zeitung hat. Nicht jeder Redakteur schafft einen Preis im seinen Leben.

 

Als wir der Meinung waren, dass das Ganze riesig ist, sagte uns eine Redakteurin, die uns abholte, dass „Zeit Leo“ nur 3 Vollzeit-Mitarbeiter hat!  Der Chefredakteur, sie und der Gestalter.

 

2 Wochen vorher hatten wir die März-April-Ausgabe der „Zeit Leo“ bekommen. Wir haben über das Gute und das Schlechte an der Ausgabe gesprochen und die Redakteurin erzählte uns ganz genau, wie die Zeitschrift hergestellt wurde.

 

Aus dem Fenster im 6. Stock sahen wir das Hamburger Rathaus und den Michel. Es war ein ganz schöner Nachmittag und ich bin froh, dass ich bei der Schülerzeitung bin.

Alexander 3b

Lustige Gesetze

Um sich alle Videos auf YouTube anzugucken, bräuchte man über 30.000 Jahre! Jeden Tag werden auf YouTube 4 Jahre Videos hochgeladen! (Dies ist logischerweise kein Gesetz)

In England ist es verboten, eine Briefmarke der Queen falsch herum aufzukleben.

In Russland ist es verboten, sein Haustier aufzuessen.

In Russland durfte man bis 1983 keine Bienen und Wespen töten – außer in Notwehr.

In Usbekistan darf man kein Billard spielen.

In Kalifornien darf man auf Friedhöfen kein Gemüse anpflanzen.

In Carmel, Kalifornien darf man auf öffentlichen Bürgersteigen keine Eiscreme essen.

Elefanten dürfen in North Carolina keine Baumwollfelder umpflügen.

In Maryland darf man einen Löwen nicht mit ins Kino nehmen.

Es ist in Los Angeles verboten, Kröten abzulecken.

In Denver darf man laut Gesetz seinen Staubsauger nicht an seinen Nachbarn verleihen.

In Vermont darf man unter Wasser nicht pfeifen.

Es ist in South Dakota gesetzlich verboten, in einer Käserei einzuschlafen.

In Harthahome City wird es für illegal erklärt, eine hypnotisierte Person in einem Schaufenster abzustellen.

Malte 4b

 

Yalda Samadizada Ludwig (meine Mama)

Größe: 1,56-1,59

Alter: 30 Jahre

Geburtstag: 21.12.1986

Beruf: Referendariat für Staatsanwälte

Eigene Kinder: Ich und Rahel Noor

Herkunft: Teheran, Iran

Ehemann: Phillip Ludwig

Hobbys: Joggen, Nerven, Fußball gucken und Lesen

Telefonnummer: TOP SECRET

Email: TOP SECRET

Ex Freund : Mein Vater Sebastian Bartosch

Eltern: Lale Samadizada Afshari & Morteza Samadizada

Die Geschichte

1986: Als meine Mama geboren war, war in dem Iran Krieg. Sie floh mit drei Jahren nach Deutschland.

Ca.2005: Meine Mama verliebt sich in meinen Vater

2007 03.11.2007: Ich komme auf die Welt und meine Mama wird das erste Mal Mama

25.04 .2017 14: 50 Uhr: Sie ist grade in der Uni oder bei einem SPD-Treffen

Ich bin sehr stolz auf meine Mama!

Samuel 4c

UQU

Heute ist der 4.06.2050, ich sitze allein zu Hause. Ich sehe den Vollmond. Es ist eine Minute vor Mitternacht und ich denke unruhig: „Alles gut, denke nicht an Aberglauben der Leute.“ Die alte Uhr aus dem 19. Jahrhundert schlug 12  Mal. Ich blieb immer noch unruhig und mein Herz klopfte laut, erstaunlich laut. Plötzlich hörte ich eine gruselige Stimme: „Hier muss er sein.“ „Ja“, antwortete eine noch gruseligere Stimme. Danach kam ein zombiartiges Geräusch. Das hielte ich nicht mehr aus und lief die Treppe zum Keller runter. Das hätte ich lieber nicht machen sollen, weil sich die Tür hinter mir schloss. Langsam verschwanden die Geräusche und die Tür öffnete sich wieder.

Plötzlich wach ich auf. Das war nur ein Traum! Es ist 7:30 Uhr „Mensch, ich hab verschlafen“, denke ich, “jetzt bekomm ich Ärger von Fr. Elsen.“ Aber dann erinnere ich mich, dass heute Sonntag ist. Ich gucke aus dem Fenster und höre Lärm. „Aha, ich bin doch gestern nach Brandenburg gezogen“, dachte ich damals (früher lebte ich auf dem Land). Ich hab mich angezogen und ging nach unten ins Wohnzimmer. Jetzt sitze ich im Wohnzimmer und warte auf meine Mutter und meinen Vater.

Steckbrief ich:

Name: Gelsstein, Stephan   Alter: 12  Herkunft: Deutschland (mit norwegischen Wurzeln)  Hobbys: Tischtennis, Computerspiele, Fußballspiele angucken

Steckbrief meine Mutter:

Name: Gelsstein (Malden), Diane Alter: 34 Herkunft: Norwegen (Oslo) Arbeit: Balletttänzerin Hobbys: Singen, Joggen, Lesen

Alles weitere erfahrt ihr im 2. Teil

Alexander 3b

Der König von Bilwederia Teil 4

Seit die Gräfin und der König tot sind, versuchte ein ehemaliger Spion König zu werden. Er wollte eigentlich nur König werden um alle zu versklaven. Es war auch der Spion, der sich als Premierminister verkleidet hat. Mit den Sklaven würde er dann ein Imperium gründen und versuchen andere Länder einzunehmen. Die Wahl würde so ablaufen: Jeder würde seine Stimme abgeben. Wer die meisten Stimmen hatte, würde gewinnen. Die Wahl war ja erst morgen, also hatte er noch Zeit auf sich aufmerksam zu machen. Also veranstaltete er einen Bogenschießwettbewerb. Den Hauptpreis gewann ein Mann namens Mertin von Hellertal, er gewann 5 sehr wertvolle Goldmünzen.

1 Tag später

Heute ist die Wahl und das Ergebnis stand fast schon vor der Wahl fest, der ehemalige Spion würde gewinnen. Übrigens heißt er Can White. Aber es lief anders als er sich gedacht hatte. Also musste er sich was anderes überlegen. Er schrieb ein paar falsche Stimmen und gewann damit die Wahl. Jetzt war es so weit, am 1. April würde Can White ein Imperium gründen und andere Länder einnehmen.

1 Tag später

Das Imperium ist schon sehr stark. Aber ich will nicht zu viel verraten.

Mehr erfahrt ihr im Teil 5.

 

Phil 3b mit Ideen von Alexander 3b